Hallentraining Winter 2016/2017

Am Mittwoch, den 09.11.2016 beginnt das Hallentraining. Wie in den vergangenen Jahren findet das Training jeweils Mittwochs und Freitags statt. Wir treffen und jeweils in der Halle 1 der Grund- und Werkrealschule Linkenheim zum Training.

Bitte kommt zahlreich, damit sich die Hallenbelegung auch lohnt. Gern können Freunde und Familien-Mitglieder mitgebracht werden. Auch Gäste von anderen Vereinen sind willkommen.

Das Training in der Halle macht Spaß und sorgt für die Fitness auf dem Rad im Frühjahr! Aufwärmen, Spiele, allgemeine Athletik und Rumpfstabilisation sowie Power-Fitness stehen auf dem Programm.

Mittwochs : 19:00-21:00 Uhr Elite/Hobby

Freitags : 17:00-18:30 Uhr Schüler/Einsteiger

Freitags : 18:30-20:00 Uhr Elite/Hobby

Die Übersicht der Trainingszeiten findet ihr nochmal hier.

Abradeln am 16.10.2016

Passend zum herrlichen Herbstwetter hatten sich am 16.10 wieder über 25 aktive Radsportler zum traditionellen “Abradeln” an der Linkenheimer Radrennbahn eingefunden.

Vertreten waren alle Abteilungen des Vereins, die MTB-Fahrer, die Rennfahrer und die Tourenfahrer. Auch die ganz jungen Rennfahrerinnen und Fahrer waren komplett vertreten.

So bunt gemischt machte sich die Gruppe in den grünen Badenia Farben bei herrlichem Sonnenschein auf eine  über ca. 50 Km Runde in den nördlichen Landkreis mit Wendepunkt in Oberhausen. Das Tempo war so gewählt, dass ein Plausch auch zustande kommen konnte und auch die weniger trainierten nicht in den Modus der “Schnappatmung” verfielen.

Zum Video

Zwischenzeitlich hatten fleißige Helferinnen im Clubhaus eine schöne Kaffeetafel vorbereitet. Diese wurde nach der Rückkehr gerne und ausgiebig in Anspruch genommen.

p1040938

Die Radsportsaison ist damit zwar beendet aber am 22.10. wartet noch die alljährliche Wanderung auf die Vereinsmitglieder. Man darf also gespannt sein wie sich die Pedalritter per Pedes bewähren werden. Nun kann das Wintertraining für eine erfolgreiche Saison 2017 beginnen.

 

Badenia Radsportler bei der Röder-Elbe Radtourstikfahrt in Gröditz

Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren hatte auch diesmal unser Roland Müller den Besuch der Radsportler beim gastgebenden RSV Gröditz bestens organisiert.

Die Rennräder waren schnell verladen. Somit konnte sich wieder eine 33-köpfige Reisegruppe, bestehend aus 22 Radsportlern und 11 Begleitern, pünktlich auf den Weg nach Sachsen machen. Nach einem Zwischenstopp in Moritzburg trafen wir pünktlich im Gästehaus Zabelitz ein.

p1040921-2

Im Vorjahr waren wir auf der Radrunde “badschnass un dreggig” geworden. Deshalb richteten sich natürlich unterwegs immer wieder besorgte Blicke auf die Displays der Smartphones. Es galt auf den verschiedenen Wetterportalen die günstigste Prognose zu finden. Und diese verhieß nichts Gutes. Regen zur Startzeit und Temperaturen um die 13 Grad machen wenig gute Laune. Aber siehe da, am morgen war es kühl aber trocken, was die allgemeinen Stimmung erheblich anhob, zumal uns der Vorstand des RSV Gröditz, Jürgen Grütze, herzlich begrüßte.

Somit machten sich 18 Fahrerinnen und Fahrer auf die 75 km Runde während sich 4 mutige Teilnehmer auf die anspruchsvolle 122 km  Runde mit einer Rampe von 23 % Steigung wagten. Die ungünstige Wetterprognose hatte leider viele regionale Teilnehmer vom Start abgehalten.

Dies galt natürlich nicht für Bürgermeister Jochen Reinicke, welcher es sich nicht nehmen ließ, die Gruppen auf dem Rennrad zu begleiten. Nach sturzfreiem und trockenem Verlauf trafen sich gegen Nachmittag alle Gruppen auf dem Gelände des gastgebenden Vereins, wo dem RV Badenia der Pokal für die zahlenmäßig stärkste Teilnehmergruppe überreicht wurde.

p1040906-2

Zwischenzeitlich hatte es doch noch kräftig zu regnen begonnen was den Rückweg nach Zabelitz weniger erfreulich gestaltete. Also doch wieder “badschnass.”

Unterdessen war der andere Teil der Reisegruppe mit Busfahrer Josef im schönen Elbsandsteingebirge unterwegs, um die Festung Königstein, hoch über dem Elbtal gelegen, zu besichtigen. Alle berichteten von tollen Eindrücken.

Am Abend konnten wir in der 3-Seiten-Scheune das Wochenende in schöner Atmosphäre, gemeinsam mit den Helfern des RSV Gröditz, ausklingen lassen. Pünktlich trafen wir am Montag wieder in Linkenheim ein.

Der RV Badenia bedankt sich herzlich bei den Verantwortlichen des RSV Gröditz für die Gastfreundschaft sowie dem Partnerschaftskomitee für die geleistete Unterstützung.

Eine Wiederholung der Reise im nächste Jahr gilt als vereinbart.

Linkenheimer Mädels dominieren das Nachwuchsrennen in Neureut

Nach dem erfolgreichen Rennen in Rheinstetten hatten unsere Nachwuchsfahrer Lunte gerochen und standen am 3. Oktober in Neureut erneut fast vollzählig am Start des Einsteigerrennens.

Mit einem 1. Platz für Maksima bei den Mädchen U13 und dem 1. und 2. Platz für Irina und Jana bei den Mädchen U15 dominierten sie ihre Rennen quasi nach Belieben.  Sarah und Paul unsere beiden Jüngsten waren bei den U11ern wieder am Start. Nach einer abgeworfenen Kette reichte es dieses mal zwar nicht auf’s Treppchen, aber beide konnten ihr Rennen zu Ende fahren. Auch Jonas hat sich nach halbjähriger Pause wieder auf sein Rennrad geschwungen. Am kräftigen Schlussspurt konnte man erkennen, dass man mit ihm nach ein paar Trainingseinheiten wieder rechnen muss.

Bei den lizenzierten Fahrern schaffte es Samuel in einem stark besetzten Rennen in der Spitzengruppe mitzufahren und am Ende einen guten 7. Platz zu belegen.

So bestätigen die vergangenen beiden Rennwochenenden, dass wir echte Talente im Nachwuchsbereich haben, an denen wir die kommenden Jahre bestimmt noch unsere Freude haben werden.

Auch im Seniorenrennen waren die Linkenheimer Farben mit Andreas, Boris, Johannes und Rudi vertreten. Das Rennen lief aber nicht zugunsten unserer Fahrer und es gab keine getrennte Wertung der Altersklassen, so dass am Ende der nur ein 18. Platz von Andreas als beste Platzierung herauskam.

Im Hobby-Rennen der Erwachsenen schnupperte Tim zum ersten Mal in ein Radrennen. Sicher wird er den Triathlon dafür nicht aufgeben, aber er hat Blut geleckt und wir hoffen, dass er im nächsten Jahr häufiger an der Startlinie eines Radrennens zu finden sein wird.

Erfolgreiches Rennen in Rheinstetten

Am 25.09. gingen insgesamt neun Fahrer des RV Badenia Linkenheim beim Kriterium des RSV Concordia 1920 Forchheim e.V. in Rheinstetten-Mörsch an den Start. Wunderbares Spätsommerwetter sorgte für eine tolle Zuschauerkulisse und schnelle Rennen.
In der C-Klasse der Männer startete Heinz-Jürgen. Er fuhr ein starkes Rennen im Feld und konnte sein Rennen erfolgreich beenden. rheinstetten2016_hj
Beim anschließenden Frauen-Rennen, das zusammen mit der männlichen Jugend ausgetragen wurde, belegte Dina Platz 13.
rheinstetten2016_dina
Mit Johannes, Hans und Boris gingen drei unserer Sportler ins Rennen der Senioren 2 und 3, das gemeinsam mit den Junioren durchgeführt wurde. Johannes und Boris fielen aus dem Hauptfeld ab und fuhren in einer Verfolgergruppe weiter, bis sie beide kurz hintereinander das Rennen beendeten. Bei den Senioren 2 wurden sie noch auf Platz 15 und 16 gewertet. rheinstetten2016_seniorenDem hohen Tempo des Hauptfelds konnte nur Hans standhalten. Für ihn hieß es am Schluss Platz 9 bei den Senioren 3.rheinstetten2016_hans
Im Einsteigerrennen waren vier grüne Nachwuchs-Rennfahrer dabei. Nach 5 Runden landeten alle auf dem Treppchen!
Paul rheinstetten2016_paulmit nur 8 Jahren erzielte Platz 3 in der Klasse U11 der Jungs. Die gleichaltrige Sarah rheinstetten2016_sarahgewann bei den U11-Mädels.
Maksima rheinstetten2016_maksimagewann ebenfalls die Mädchenwertung in der Klasse U13 und Luca belegte den 2. Platz bei den U13-Jungs.rheinstetten2016_luca rheinstetten2016_podium

Oktoberfest bei Autohaus Kuhn

Zum Oktoberfest in der Automeile im Husarenlager in Karlsruhe, das am 24. und 25.9.2016 stattfindet, hatte uns unser Hauptsponsor, das Autohaus Kuhn herzlich eingeladen. So ließen wir uns nicht lange bitten und radelten in einer Gruppe mit unseren jugendlichen Radsportlern bei herrlich sonnigem Spätsommerwetter von Linkenheim nach Karlsruhe.20160924_091900549_iosWährend nach der Ankunft vor Ort die Erwachsenen die glänzenden Neuwagen bestaunten, sorgte bei der Jugend das Bungee-Trampolin für Begeisterung. Beim Fest war also für alle etwas geboten. Gestärkt machten wir uns dann wieder auf die Rückfahrt.20160924_102525285_iosWir danken für die Einladung, die Unterstützung des Radsports und insbesondere die Förderung unserer Jugendarbeit.20160924_105455194_ios

Regenschlacht in Sinzheim-Kartung

Im strömenden Regen holten sich die Linkenheimer Senioren beim Kriterium in Kartung am 18.9.2016 gleich drei Top-10-Platzierungen. Beim Rennen der Senioren 3 und 4 über 46 km gingen Rudi, Dina und Hans an den Start. Durch die kurvenreiche Strecke flog das Feld sehr schnell auseinander. Dina fuhr sehr vorsichtig durch die nassen Kurven und verlor den Anschluss. So musste sie die meiste Zeit allein fahren. Kartung_2016_13 Fahrer setzten sich recht früh vom Feld ab und bauten den Vorsprung Runde um Runde aus. Hans und Rudi hingegen konnten sich gut im Verfolgerfeld positionieren und zeigten gute Teamarbeit bis ins Ziel. Kartung_2016_2Hans erzielte bei den Senioren 3 den 10. Platz. Kartung_2016_3Rudi gelang der 3. Platz und kam somit aufs Treppchen der Senioren 4. Dina belegte Platz 9.

Doppelter Titelgewinn bei den Badischen Meisterschaften der Senioren

Vergangenen Sonntag fanden in Kirrlach die badischen Kriteriums-Meisterschaften der Senioren statt. Gleich im ersten Rennen gingen die Senioren 4 mit Rudi an den Start. Da kein Damenrennen durchgefügt wurde, startete Dina ebenfalls mit den Senioren 4. Rudi fuhr permanent in der Spitze der Gruppe, es konnte sich aber kein Fahrer deutlich absetzen und so blieb die Gruppe zusammen. Einige Fahrer verloren durch die immer wiederkehrenden Tempoverschärfungen den Anschluss. Dina konnte aber während des ganzen Rennens im Feld mitfahren und überquerte als 16. die Ziellinie. Rudi sammelte während der 33 km so viele Punkte, dass er souverän den 1. Platz belegte und badischen Kriteriums-Meister der Senioren 4 wurde.Kirrlach2016_Rudi

Bei den Senioren 3 ging Andreas an den Start. Es wurden 40 km gefahren und die Prämiensprints ließen das Feld sehr schnell auseinander fallen. Andreas wurde im Rennen 6., kam aber als erster badischer Fahrer ins Ziel und wurde so badischer Kriteriums-Meister der Senioren 3.Kirrlach2016_Ande

Rudi undAndreas, Glückwunsch zum Titelgewinn!

Im Rennen der Senioren 2 startete Johannes. Es waren 45 harte Kilometer, aber Joe zeigte, dass ihm der flache Kurs mit den schnellen Kurven lag und so konnte er sich gut im Feld halten. Für eine Platzierung reichte es leider nicht ganz, aber Joe konnte mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.Kirrlach2016_Joe

Sein Sohn Samuel startete in der U11 über 10 km. Auch unser jüngster Lizenzfahrer lieferte ein tolles Rennen. Er belegte am Ende Platz 8.Kirrlach2016_Samuel

Rennfahrer Nummer 3 der Familie war Sarah im Rennen der Einsteiger. Auch sie zeigte eine tolle Leistung und erhielt eine Medaille.Kirrlach2016_Sarah

MTB Marathon Neckarsulm

Hochsommerliche Temperaturen verwöhnten unsere Biker beim Start am 11.9.2016 zum 10. Bikemax Mountainbike Marathon in Neckarsulm. Eine äußerst attraktive Strecke mit tollen Trails und knackigen Anstiegen, zusammen mit einer perfekten Organisation des veranstaltenden RC Pfeil Neckarsulm sorgten für eine absolut empfehlenswertes Event. Die Strecke war knochentrocken, hart und staubig, aber sehr gut zu befahren.neckarsulm2016_1

Claudia (mit der Startnummer 1!) und Boris starteten in der Lizenzklasse über rund 62 km und 1.300 hm. Kurz vor dem Start gab es noch einen kleinen Schreck für Boris als der Reißverschluss des Trikots plötzlich von unten nach oben aufging! Eigentlich wäre das Malheur mit einer Sicherheitsnadel leicht in den Griff zu bekommen gewesen. Aber während bei Straßenrennen die Startnummer mit Sicherheitsnadeln am Trikot befestigt wird und daher an jeder Ecke welche herumliegen, sind diese bei einem MTB-Rennen eher Mangelware. Die Nummern werden hier mit Kabelbindern am Lenker befestigt. Die Organisation konnte aber mit einer Büroklammer aushelfen. Diese improvisierte Lösung entlastete den Reißverschluss zumindest soweit, dass er über die Renndistanz geschlossen blieb.

Das Rennen verlief dafür ohne weitere Komplikationen. Erschöpft aber glücklich kamen unsere beiden Biker nach etwas über 3 Stunden ins Ziel. Claudia belegte Platz 2 und wurde auf dem Siegertreppchen geehrt, Boris erreichte Platz 10 in seiner Klasse.neckarsulm2016_2

Renneinsatz unserer Männer in Dierbach

 Am 04.09.2016 ging es für unsere Rennfahrer ins südpfälzische Dierbach. Im ersten Rennen des Tages gingen Andreas und Boris bei der Männer C-Klasse an den Start. Die 62 km hatten es ganz schön in sich. Der Anstieg hinter dem Ort zog das Feld schnell auseinander und nach und nach konnten einige Fahrer nicht mehr mithalten. Boris gab das Rennen nach der hälfte des Rennens auf. Andreas hielt sich gut im Feld, verlor aber drei Runden vor Schluss durch eine Unaufmerksamkeit in der schnellen Abfahrt den Anschluss und konnte die Lücke zum Feld nicht mehr schließen. In der vorletzten Runde musste auch er sein Rennen beenden.
Beim Start des Rennens der Senioren über 48 km fing es an zu regnen und Joe und Hans mussten sich auf den nassen Straßen durchkämpfen. Joe fuhr in einer Verfolgergruppe, bis diese auseinander fiel. Er beendete das Rennen vorzeitig. Hans hielt sich im Hauptfeld bis er kurz vor Rennende an einem Schlagloch einen Durchschlag hatte. Es waren gleich beide Rädern platt und er musste das Rennen mit Defekt beenden.
Dierbach2016Als Trost für unsere Starter bot der Renntag zumindest ein gutes Training.
Vorschau : Am Sonntag, 11.09. finden in Waghäusel-Kirrlach die badischen Kriteriums-Meisterschaften der Senioren statt. Um 9:00 h beginnen die Senioren 4, um 10:00 h die Senioren 3, ab 11:00 h fahren die Senioren 2. Samuel wird mit der U11 um 12:00 h starten. Darauf folgen um 13:00 h die Einsteiger-Rennen und weitere Klassen. Es werden allso wieder zahlreiche Badenia-Trikots zu sehen sein.