Ein gelungenes Radlerfest 2017

Der Wettergott meinte es gut mit Veranstalter, Teilnehmern und den vielen Helfern.

Es war schon Tage zuvor schönstes Radlerwetter angekündigt und so machten sich viele Aktive und deren Betreuer, Freunde und Gäste auf zum Radlerfest an die Linkenheimer Radrennbahn.

Allein über 280 Teilnehmer verzeichnete der Veranstalter auf den vier,  von RTF-Fachwart Volker von der Linde und Manfred Pilz ausgeschilderten, Radstrecken in unsere schöne Region. Alle Strecken führten  weit über die Höhen des Schwarzwalds mit dem Rathaus Besenfeld  und der dortigen Verpflegungsstelle als weitestem Anlaufpunkt der 200 Km Marathonstrecke.

Dort konnten sich die 45 Marathonfahrer, die sich nicht von der Hitze abhalten ließen, nach nun gefahrenen 110 Km  neue Kalorien zuführen. Angesichts der noch bevorstehenden 90 Km bei nun über 30 °C zurück in die Rheinebene war dies auch nötig denn es lauerten auf dem Rückweg nochmals einige knackige Höhenmeter. Die Mehrzahl der Teilnehmer, unter anderem wieder eine 11-köpfige Gruppe aus unserer Partnerstadt Gröditz, mit Bürgermeister Jochen Reinicke und RSV Gröditz Vorstand Jürgen Grütze, bewältigten die nicht minder schweißtreibenden anderen Strecken über 153 Km, 106 Km und 78 Km. Die geänderte Streckenführung hat sich durchaus bewährt, wenn auch einige Schilder „geklaut“ wurden, was sich auf die Stimmung der dadurch auf Umwege geleiteten Teilnehmer  niederschlug. Aber das wichtigste, alle sind letztendlich unfallfrei angekommen.

Während sich die Radtouristiker im Schwarzwald die „Beine verbogen“, machten sich die 37, für den Regio- Cup gemeldeten Nachwuchstalente, fertig zu den Bahnrennen. Das Warmfahren hielt sich in Grenzen, denn auch im 333m Betonoval der Radrennbahn herrschten inzwischen recht hohe Temperaturen. Begleitet von Eltern und Betreuern bereiteten sich die jungen Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 11-15 Jahren auf ihren Einsatz vor, darunter auch die Schützlinge von Dina Persch, Nadja König  und Jo Kemm, dem Nachwuchs- Trainerteam des RV Badenia Linkenheim .

Die Lizenzfahrer/innen Maksima Müller in der Klasse U13 weiblich und Luca Zipprick in der stark besetzten Klasse U15 männlich zeigten großen Einsatz und belegten in Ihren Klassen sehr respektable Platzierungen.  Im Punktefahren und Sprint zeigten die Neueinsteiger Janne und Huis dass mit ihnen zu rechnen ist. Der Nachwuchs des RV Badenia ist also weiterhin im Kommen.

Während die Aktiven noch im  Einsatz waren lief der Wirtschaftsbetrieb bereits auf Hochtouren. Den Helfern sei hier besonders gedankt, denn wetterbedingt waren Speisen und Kaltgetränke aller Art stark gefragt und die Bewirtung verlangte über Stunden den Helfern alles ab.

Die für den Nachmittag angekündigten Gewitter verspäteten sich, so dass eine gelungene Veranstaltung ein gutes Ende fand.

Die nächste große Veranstaltung wird das Straßenrennen am 30.07.2017 sein.

Regio-Cup auf unserer Radrennbahn

An Fronleichnam, dem 15.6.2017,  wurde auf unserer Radrennbahn traditionell eine Etappe des Regio-Cups ausgefahren. In diesem Jahr war es die dritte Etappe der Gesamtwertung, aber wie immer die einzige Etappe auf der Bahn, während es sich bei den weiteren Etappen-Rennen immer um Straßenrennen handelt. Der Wettkampf auf der Radrennbahn wird als Omnium ausgefahren, bei dem mehrere Disziplinen als Mehrkampf zusammengerechnet werden.  Die Einzeldisziplinen wurden jeweils getrennt nach den drei Altersklassen U11, U13 und U15 und dort jeweils nach getrennt nach Geschlecht ausgetragen und gewertet.
Zuerst fand ein Ausscheidungsfahren statt. Hier wird das Starterfeld nach gemeinsamem neutralen Start nach und nach um den Letztplatzierten reduziert, bis der Sieger feststeht. Das Ergebnis wurde genutzt, um die Fahrerpaarungen für die anschließende Einerverfolgung zu finden. Hier wurde im direkten Duell durch Start auf den gegenüberliegenden Geraden in 2, 4 oder 6 Runden – je nach Altersklasse – der Sieger ermittelt. Nach einer kurzen Mittagspause folgten noch der Scratch (Rennen im Massenstart auf Endsieg) und das Punktefahren mit Wertungssprints.
Maksima startete bei der weiblichen U13 und verfehlte mit Platz 4 nur knapp das Podium. Luca zeigte bei der männlichen U15 eine gute Leistung und belegte Platz 16.
Während der Mittagspause des Regio-Cups wurde noch ein kleines Omnium für die Einsteiger ohne Lizenz ausgetragen, bestehend aus einem Rundenzeitfahren und einem Punktefahren. Hier waren aus unserem Nachwuchs Luis (10) und Janne (12) am Start und lieferten tolle Wettkämpfe. Janne konnte das beide Disziplinen und die Gesamtwertung klar für sich entscheiden und erzielte Platz 1. Luis kam auf Platz 2. Für beide war es der erste Bahnwettkampf überhaupt, aber bestimmt nicht der Letzte!

Teuflisch gutes Ergebnis in Spirkelbach

Claudia gewinnt das MTB-Rennen bei der 6. Höllenberg Trail-Trophy am 17.06.2017 in Spirkelbach!
Die relativ kurze Strecke von 23 km bot knackige 800 hm. Zuerst ging es über den Rindsberg und danach war der Höllenberg zu bewältigen. Beide Berge hatten bergauf wie bergab steile Trails zu bieten, gespickt mit Kehren und Steinen. Die Trails waren nur durch kurze Waldwegpassagen verbunden.
Mit musikalischer Untermalung durch einen Barden mitten im Wald ging es in den letzten Anstieg. Derart angefeuert vergaß Claudia alle Anstrengungen und siegte am Ende deutlich mit fast fünf Minuten Vorsprung auf die Verfolgerinnen.

Berichte aus Hatzenbühl und Hofweier

Am Wochenende fand wieder der traditionelle „Große Straßenpreis der Sparkasse Germersheim- Kandel“ in Hatzenbühl statt. An zwei Tagen wurden Rennen auf dem flachen Kurs in allen Klassen ausgetragen.
Am Samstag Nachmittag ging es los mit den 42 km Kriterium der Senioren 2/3/4, die gemeinsam mit den Junioren an den Start gingen. Durch das große Starterfeld wurde das Rennen sehr schnell. Johannes und Hans konnten sich gut im Feld halten. Leider hatte Joe nach einigen Runden Probleme mit dem Hinterrad und verlor den Anschluss. So stieg er wenig später aus dem Rennen aus. Hans zog immer wieder Lücken zu und erzielte am Ende Platz 21.
 
Bei den Frauen über 35 km gingen dann am Sonntag morgen Pia und Dina an den Start. Pia zeigte sich im gesamten Rennverlauf immer wieder ganz vorn im Feld und konnte sogar Punkte ersprinten. Sie verfehlte nur knapp das Podest und kam auf einen tollen 4. Platz. Dina verlor anfangs recht schnell den Anschluss und musste sich einige Runden allein durchkämpfen. Nach einer Überrundung konnte sie sich im Feld halten und fuhr bis zum Schluss mit. Sie erzielte Platz 10.
Am Sonntag gingen unsere Senioren Andreas und Hans in Hofweier bei „Rund um den Kirchberg“ an den Start. 45 km mussten die Senioren auf einer 3 km Runde zurücklegen, entsprechend 15 Runden. Start war unten im Ort an der Kirche, dann ging es ca. 1 km den Berg hinauf, wellig weiter durch die Felder, bis es dann wieder 1 km hinab nach Hofweier ging. Leider musste Ande nach 2 Runden mit einem Defekt das Rennen beenden. Hans kämpfte sich wieder und wieder den Berg hinauf. Er belegte am Ende einen guten 9. Platz.
 
VORSCHAU: Am Donnerstag findet unser Radlerfest in Linkenheim statt. Hier bieten wir unsere die Sommer-RTF mit 4 verschiedenen Touren. Startzeit ist von 7 – 10 Uhr, für den Marathon von 6 – 8 Uhr. Parallel findet auf der Radrennbahn ab 10 Uhr der Regio-Schüler-Cup statt. Hier sind alle Schüler unter 15 Jahren – mit und ohne Lizenz – am Start, um ihr Können zu zeigen. Auch ein Einsteigerrennen findet gegen 13 Uhr statt. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Rennberichte vom Pfingswochenende

Im saarländischen Oberbexbach gingen am Pfingstmontag, den 05.06.2017, Hans bei den Senioren 3 an den Start. Dina fuhr das Rennen als Training bei den Senioren 4 mit, da es kein Frauenrennen gab. Beide Klassen gingen gemeinsam auf die wellige Strecke über insgesamt 41 km. Auf der langgezogenen Steigung zum Ziel wurde Tempo gemacht, so dass schnell einige Fahrer den Anschluss verloren. Hans erkämpfte sich am Ende den 15. Platz im stark besetzten Fahrerfeld. Dina erzielte Platz 7 und war mit dem Trainingserfolg zufrieden.

Bereits am Vortag starteten Pia und Dina beim LBS-Cup in Villingen-Schwenningen mit ihrem Team um wichtige Cup-Punkte beim international besetzten Radklassiker zu sammeln. Inmitten der anwesenden Damen-Bundesligateams konnte Pia mit Platz 16 ein gutes Ergebnis einfahren.

Am kommenden Wochenende finden wieder zahlreiche Rennen beim 48. Großen Straßenpreis der Sparkasse Germersheim- Kandel in Hatzenbühl statt, Unsere Senioren starten am Samstag, während die Schüler und Frauen am Sonntag an den Start gehen. Wir freuen uns auf spannende Rennen!

Rund um die Nachtweide in Neustadt

Am 24.05.2017 ging es nach Neustadt a. d. Weinstraße. Im Industriegebiet Nachtweide ging es um einen 1,2 km flache Rundkurs. Es waren wieder zahlreiche Linkenheimer Fahrer am Start.

Im ersten Rennen starteten unsere Senioren Johannes, Hans und Andreas. 35 Runden und somit 42 km mussten absolviert werden. Der schnelle Kurs verlangte den Fahrern viel ab. Joe musste nach einigen Runden wegen eines Speichenbruchs (am Laufrad, nicht am Unterarm) das Rennen beenden. Hans fuhr ein gutes Rennen, Andreas platzierte sich noch als 15. in der Wertung.

Die Schüler U13, bei denen die Jungs und Mädels gemeinsam gewertet wurden, mussten 10 Runden fahren. Im grünen Trikot fuhren unsere Fahrer Maksima und Samuel im Feld mit. Samuel versuchte einige Mal aus dem Feld heraus zu fahren, wurde aber immer wieder eingeholt. Maksima attackierte bei einem Prämiensprint und wurde nur knapp von einer Fahrerin auf der Ziellinie überholt. Sie sicherte sich noch eine Geldprämie und platzierte sich am Ende auf Platz 10. Samuel kam kurz nach ihr ins Ziel und erreichte eine Top 15 Position.

Luca startete im großen U15-Feld über 15 Runden und 18 km. Das Feld teilte sich nach einigen Sprints in 3 Gruppen und Luca konnte mit weiteren Mitstreitern in der zweiten Gruppe fahren. Er lieferte ein tolles Rennen. Leider schrieben die Kampfrichter im Tagesverlauf nur die ersten 10 Fahrer auf wodurch eine genaue Platzierung nicht bestätigt werden konnte.

Bei den U17-Jungen gab es auch eine Startfreigabe für die Frauen und so startete Dina auf den 30 km. Schnell setzten sich 10 Fahrer vom Feld ab. Dina, einige andere Frauen und Jugendfahrer bildeten eine Gruppe und fuhren Runde für Runde zurückfallende Fahrer auf. Nach ca 20 von 25 Runden kamen sie sogar bis auf wenige Meter wieder an die Spitzengruppe heran. Für die Platzierungen konnten Sie allerdings nichts mehr erreichen, da die Punkte bereits in der Spitze verteilt wurden. Dina zeigte ein gutes Rennen und konnte mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Wie auch letztes Jahr fand ein Mannschaftszeitfahren über 4 Runden statt. In der Klasse der Junioren startete Dina mit 3 weiteren Frauen (Claudia, Daniela und Brigitte) mit dem Ladies-Team. Sie zeigten den Jungs, dass auch die Frauen eine super Leistung bringen können und erreichten den 4.Platz.

Turmbergrennen in Durlach

Am 27.05.2017 fand das traditionelle Turmbergrennen in Karlsruhe statt. Die Strecke führte über 1,8 Kilometer und 120 Höhenmeter mit einer knackigen Steigung von 13 % vom Friedhof in Durlach hinauf zum Turm. Trotz der heißen Temperaturen traten über 170 Sportler diese Herausforderung an, darunter auch sechs Fahrerinnen und Fahrer des RV-Badenia Linkenheim.

Zunächst wurde das Einzelzeitfahren und anschließend die Finalläufe für die 60 besten Männer sowie die 15 besten Frauen ausgetragen. Luca mussten den Berg ein Mal bezwingen und konnte dabei einen persönlichen Rekord einfahren. Er absolvierte die Strecke in einer tollen Zeit von 7:40 min und erreichte in der Altersklasse 14/15 Jahre den 5. Platz. Bei den Männern starteten Jeroen, Heinz-Jürgen und Niklas. Alle drei konnten im Einzelzeitfahren viele Männer hinter sich lassen und qualifizierten sich für das B-Finale. Dort erreichten sie die Plätze 18, 22 und 23. Jeroen und Heinz-Jürgen konnten ihre Bestzeiten im Finale mit 5:13 min und 5:19 min erzielen. Niklas erreichte seine schnellste Zeit im Einzelzeitfahren mit 5:18 min. Bei den Frauen starteten Pia und Nadja. Pia konnte ihre Zeit vom Einzelzeitfahren im Finallauf um 22 Sekunden verbessern und erreichte mit 5:34 min den 5. Platz. Auch Nadja erzielte mit 5:05 min einen persönlichen Rekord im Finale. Sie konnte sich zusammen mit einer Fahrerin absetzen, musste sich jedoch im Zielsprint geschlagen geben und erreichte den 2.Platz bei den Frauen.

Vier Top-Ten-Platzierungen auf der Straße

Am Sonntag, den 21.5.2017 bot der Rennkalender auch auf der Straße einiges.

Beim großen Preis der THEN in Kuhardt belegte Samuel Platz 10 in einem starken Rennen. Nach seinem Sturz letzte Woche in Rheinzabern zeigte er wieder einmal, dass echte Rennfahrer hart im Nehmen sind.

In Ellmendingen-Keltern fand der LBS-Cup statt und es hieß wichtige Punkte für die Gesamtwertungen zu sammeln. Für das Regionalteam Kirrlach-Linkenheim gingen Andreas bei den Senioren 3 und Rudi bei den Senioren 4 an den Start. Andreas fuhr als 10. über die Linie und Rudi belegte Platz 8 in seiner Klasse. Auch Dina kämpfte sich immer wieder den Start-Ziel-Anstieg an der Winzerhalle hinauf. Sie startete für das Team Baden – Forchheim und für sie hieß es zum Schluss Platz 10 bei den Frauen. Durch die guten Platzierungen kamen wichtige Punkte für beide Teams zusammen.

MTB Erfolge am heißen Wochenende

Trotz der Hitze des letzten Wochenendes waren unsere Biker bei Rennen aktiv und das sehr erfolgreich!

Philipp und Boris fuhren am Samstag nach Bundenthal zum Felsenland Rock Race. Das Rennen dort wurde als Kurzmarathon auf der permanenten Cross-Country-Strecke des RSC Felsenland ausgetragen. Die selektive und technisch anspruchsvolle Strecke verlangte den Fahrern alles ab. Nach der Streckenbegehung entschied sich Boris gegen einen Start und beschränkte sich auf Helferdienste und reichte das dringend benötigte Wasser. Philipp fuhr sein Rennen sehr sicher und kam sturzfrei ins Ziel. Am Ende belegte er in der Elite-Klasse einen hervorragenden 9. Platz und holte damit seine erste Platzierung als Elite-Fahrer.

Claudia startete am Sonntag in Siedelsbrunn beim Überwald Bike Marathon auf der Kurzstrecke über 25km und 500hm. Sie konnte alle Konkurrentinnen hinter sich lassen und gewann das Rennen mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung.

AF1V1696

Herzlichen Glückwunsch an beide zu diesen Erfolgen!

Bergzeitfahren Sulzbach

Zum 7. Mal fand am 25.5.2017 das Bergzeitfahren des RC Sulzbach 09 e.V. statt. Gleich 4 Starter unserer MTB-Gruppe wollten sich an dem 5km langen Anstieg am Sulzbacher Hausberg messen. Bei optimalen Bedingungen wurde von einer Startrampe auf dem Festplatz gestartet und ging nach zwei Kurven direkt in den Anstieg und dann nur noch bergauf bis ins Ziel.

Zuerst ging Matthias auf die Strecke, gefolgt von Nadja und Philipp. Boris rollte als letzter unserer Fahrer von der Rampe.

Alle Fahrer gingen sichtlich an ihr Limit und erreichten tolle Ergebnisse. Die beste Zeit unserer Fahrer erreichte Boris mit 18:11 Minuten, gefolgt von Nadja mit 18:36 Minuten, Philipp mit 19:01 Minuten und Matthias mit 20:47 Minuten. Nadja war damit zweitschnellste Frau im Feld und konnte sich über eine Podiumsplatzierung freuen. Auch alle anderen Fahrer blieben innerhalb ihrer jeweiligen Altersklassen in der Top-10: Philipp auf Platz 8 bei den Herren, Boris auf Platz 7 bei den Senioren 1 und Matthias auf Platz 10 bei den Senioren 2.

Gut gelaunt konnten sich alle anschließend auf dem Festplatz stärken und die hervorragende Bewirtung und die tolle Stimmung genießen.