Start der ersten beiden LBS-Cup-Etappen am Osterwochenende

Ostersamstag startete der LBS-Cup mit seiner ersten Etappe in Singen. Für die Senioren hieß es 57 km zu fahren, für die Frauen sogar 62 km. Die 5,2 km lange Runde hat eine kurze, aber steile Rampe in der Mitte und zum Schluss im Start-/Zielbereich noch mal einen Anstieg, der von Runde zu Runde anstrengender wurde.
Bei den Frauen starteten Pia und Dina mit dem Team Baden Forchheim. Anfangs blieb das Feld zusammen, doch nach einigen Runden fielen immer mehr Fahrer ab. Pia und Dina kamen zwar zeitgleich mit der Spitze ins Ziel, mussten aber leider eine Runde minus auf Ihrem Konto verbuchen. Andreas kam bei den Senioren auf Platz 14.

Ostermontag ging es dann nach Schönaich zur zweiten Etappe. Die 9 km lange Runde musste 6 Mal gefahren werden. Bei winterlichen 5 Grad und kalten Schnee-Regenschauern wurden die insgesamt 54 km für alle Fahrer zur Gewalttour. Von den ca. 80 Startern der Frauen und Senioren kamen viele nicht ins Ziel. Der heftige Wind und das schnelle Tempo der Profifahrerinnen  und internationalen Starterinnen zwang zahlreiche Fahrer zum Aufgeben.
Hans und Andreas konnte sich zu Beginn noch im Feld halten, fielen dann aber in die zweite Gruppe zurück. Durch das kurz danach gestartete Frauenfeld mit über 50 Starterinnen vermischten sich die Felder schnell. Dina konnte zu Beginn noch mithalten, fiel dann aber auch ab und fuhr in einer kleinen Gruppe.
In den letzten beiden Runden wurde der Wind so stark, dass die Fahrer wirklich die Zähne zusammenbeißen mussten. Doch unsere Fahrer und auch die des Frauen-Teams kamen alle ins Ziel und konnten mit Ihren Leistungen sehr zufrieden sein.
Andreas gelang im Schlusssprint noch ein 13. Platz, Hans kam als 20. ins Ziel. Kurze Zeit später folgte auch Dina und fuhr für den LBS-Cup wichtige Punkte ein.

Das nächste Rennen wird am 23.04. in Bruchsal sein, wo auch ein Teil unserer Schüler an den Start gehen wird.

Erfolgreicher Jugend-Bahnlehrgang in Linkenheim

Am Samstag, den 01.04.2017, veranstaltete der Badische Radsport-Verband in Zusammenarbeit mit dem RV Badenia Linkenheim erneut einen Bahnlehrgang für Schüler. Fast 50 Schüler folgten bei herrlichem Frühlingswetter der Einladung nach Linkenheim. Bernd Essert – unterstützt von den beiden Trainerinnen Stephanie Lindemann und Dina Persch – übten mit den Schülern die einzelnen Bahndisziplinen wie Punkte- und Ausscheidungs-Fahren, Scratch-Rennen sowie australisches Ausscheidungsfahren. Mannschaftsfahren, Fahren in großen Gruppen, Führungswechsel und Geschicklichkeitsfahren zählten auch zu den einzelnen Übungen.
Beachtlich waren die großen Teilnehmerfelder der U13 mit 17 Fahrern und den 23 Schülern der Klasse U15. Zahlreiche Einsteiger und U11-Fahrer fuhren teilweise das erste Mal auf der Bahn. Sie bekamen auch die Bahnregeln erklärt. Während die U15-Schüler auf Bahnrädern fuhren, übten die Klassen U11 und U13 noch auf Straßenrädern mit Bremse und Freilauf.
Bei tollem Wetter und super Stimmung den ganzen Tag  über endete die lehrreiche Veranstaltung pünktlich gegen 17:00 Uhr.
Ein herzlichen Dank an alle Fahrer und insbesondere an Bernd Essert und alle Helfer!

Bahntraining 2017

Am Mittwoch den 05.04.2017 von 17:30 – 18:30 Uhr startet unser Bahntraining für Schüler und Einsteiger in die Saison 2017.

Eingeladen sind auch Neueinsteiger und Sportler aus den Vereinen der Region.

Das Bahntraining findet danach jeden Mittwoch von 17:30 – 19:00 Uhr statt und richten sich überwiegend an Schüler von 8-15 Jahre (U11-U15). U17- und U19-Fahrer melden sich bitte vorab bei Dina, der Jugendleiterin des Vereins (mobil 0176-721 86640) an.

Saisonstart in Trierweiler

Am Sonntag startete Hans beim ersten Saisonrennen für 2017 in Trierweiler. Die Distanz von 28 km war ungewöhlich kurz für die Senioren 3 und so ging es mit hohem Tempo in die 1,9 km lange und sehr hügelige Runde. Der Zielberg hatte es in sich und so wurde das Feld nach jeder Runde mehr und mehr auseinander gerissen. Hans konnte anfangs sogar das Feld anführen, fiel dann aber in die zweite Gruppe zurück und versuchte dort die Lücke zur Spitze zu schließen. Nach der Wertungsrunde wurde der Abstand dann aber größer und konnte trotz aller Bemühungen nicht mehr zugefahren werden. So erzielte Hans den 16. Platz und schrammte nur knapp an der ersten Platzierung vorbei.

Dina ging es im folgenden Rennen nicht anderes. 3 Frauen starteten mit der männlichen U17, die gleich zu Beginn ein sehr hohes Tempo fuhren. So spaltete sich schon in der 2. von insgesamt 16 Runden das Feld auf. Dina hielt den Anschluss an einige junge Fahrer und konnte in der Abfahrt immer wieder an ihnen vorbei ziehen. Doch am Berg wurde sie immer wieder eingeholt. Nach 30 km kam sie völlig erschöpft den Zielberg hoch und holte sich ebenfalls den 16. Platz.

Am kommenden Sonntag starten in Lustadt dann auch Pia bei den Frauen, Heinz-Jürgen bei der C-Klasse und Andreas bei den Senioren 3 in die Saison.

BRV-Jugend-Bahnlehrgang

Am 1. April 2017 findet auf unserer Rennradbahn eine Trainingscamp für Nachwuchsfahrer/-innen der Klassen U11, U13 und U15 statt. Ziel der Veranstaltung sind das Erlernen der Grundkenntnisse des Bahnradsports und der verschiedenen Wettkampfdisziplinen auf der Bahn.

Alle Daten zu der Veranstaltung ergeben sich aus der beigefügten Einladung (BRV-Bahn-Boot-Camp-01-04-2017).

Wir laden ebenfalls herzlich ein und hoffen auf rege Beteiligung!

Jugend beim Eislaufen

Training ohne Rad stand am vergangenen Samstag für die Badenia-Jugend auf dem Programm.  Passend zu den eisigen Außentemperaturen zog die Truppe mit 15 Teilnehmern nach Waldbronn ins Eistreff zum Schlittschuhlaufen. Nach dem Einlaufen fanden schon die ersten Spiele auf der Eisfläche statt.  Einige versuchten Ihre Eislaufkünste zu verbessern, rückwärts zu laufen oder Pirouetten zu drehen. Alle Bemühungen blieben glücklicherweise auch verletzungsfrei. Über die Pause mit der kleinen Stärkung waren alle bei den Anstrengungen sehr froh.

Alle verlebten sehr schöne Stunden in der Eishalle, bei denen viel gelacht wurde. Unsere Jugend begeistert!

 

Mit dabei waren : Jonathan, Johanna, Sophie, Samuel, Michael, Salome, Sarah, Maksima, Irina, Nadja, Niklas, Christina, Johannes, Hans und Dina.

Hallentraining Winter 2016/2017

Am Mittwoch, den 09.11.2016 beginnt das Hallentraining. Wie in den vergangenen Jahren findet das Training jeweils Mittwochs und Freitags statt. Wir treffen und jeweils in der Halle 1 der Grund- und Werkrealschule Linkenheim zum Training.

Bitte kommt zahlreich, damit sich die Hallenbelegung auch lohnt. Gern können Freunde und Familien-Mitglieder mitgebracht werden. Auch Gäste von anderen Vereinen sind willkommen.

Das Training in der Halle macht Spaß und sorgt für die Fitness auf dem Rad im Frühjahr! Aufwärmen, Spiele, allgemeine Athletik und Rumpfstabilisation sowie Power-Fitness stehen auf dem Programm.

Mittwochs : 19:00-21:00 Uhr Elite/Hobby

Freitags : 17:00-18:30 Uhr Schüler/Einsteiger

Freitags : 18:30-20:00 Uhr Elite/Hobby

Die Übersicht der Trainingszeiten findet ihr nochmal hier.

Abradeln am 16.10.2016

Passend zum herrlichen Herbstwetter hatten sich am 16.10 wieder über 25 aktive Radsportler zum traditionellen „Abradeln“ an der Linkenheimer Radrennbahn eingefunden.

Vertreten waren alle Abteilungen des Vereins, die MTB-Fahrer, die Rennfahrer und die Tourenfahrer. Auch die ganz jungen Rennfahrerinnen und Fahrer waren komplett vertreten.

So bunt gemischt machte sich die Gruppe in den grünen Badenia Farben bei herrlichem Sonnenschein auf eine  über ca. 50 Km Runde in den nördlichen Landkreis mit Wendepunkt in Oberhausen. Das Tempo war so gewählt, dass ein Plausch auch zustande kommen konnte und auch die weniger trainierten nicht in den Modus der „Schnappatmung“ verfielen.

Zum Video

Zwischenzeitlich hatten fleißige Helferinnen im Clubhaus eine schöne Kaffeetafel vorbereitet. Diese wurde nach der Rückkehr gerne und ausgiebig in Anspruch genommen.

p1040938

Die Radsportsaison ist damit zwar beendet aber am 22.10. wartet noch die alljährliche Wanderung auf die Vereinsmitglieder. Man darf also gespannt sein wie sich die Pedalritter per Pedes bewähren werden. Nun kann das Wintertraining für eine erfolgreiche Saison 2017 beginnen.

 

Badenia Radsportler bei der Röder-Elbe Radtourstikfahrt in Gröditz

Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren hatte auch diesmal unser Roland Müller den Besuch der Radsportler beim gastgebenden RSV Gröditz bestens organisiert.

Die Rennräder waren schnell verladen. Somit konnte sich wieder eine 33-köpfige Reisegruppe, bestehend aus 22 Radsportlern und 11 Begleitern, pünktlich auf den Weg nach Sachsen machen. Nach einem Zwischenstopp in Moritzburg trafen wir pünktlich im Gästehaus Zabelitz ein.

p1040921-2

Im Vorjahr waren wir auf der Radrunde „badschnass un dreggig“ geworden. Deshalb richteten sich natürlich unterwegs immer wieder besorgte Blicke auf die Displays der Smartphones. Es galt auf den verschiedenen Wetterportalen die günstigste Prognose zu finden. Und diese verhieß nichts Gutes. Regen zur Startzeit und Temperaturen um die 13 Grad machen wenig gute Laune. Aber siehe da, am morgen war es kühl aber trocken, was die allgemeinen Stimmung erheblich anhob, zumal uns der Vorstand des RSV Gröditz, Jürgen Grütze, herzlich begrüßte.

Somit machten sich 18 Fahrerinnen und Fahrer auf die 75 km Runde während sich 4 mutige Teilnehmer auf die anspruchsvolle 122 km  Runde mit einer Rampe von 23 % Steigung wagten. Die ungünstige Wetterprognose hatte leider viele regionale Teilnehmer vom Start abgehalten.

Dies galt natürlich nicht für Bürgermeister Jochen Reinicke, welcher es sich nicht nehmen ließ, die Gruppen auf dem Rennrad zu begleiten. Nach sturzfreiem und trockenem Verlauf trafen sich gegen Nachmittag alle Gruppen auf dem Gelände des gastgebenden Vereins, wo dem RV Badenia der Pokal für die zahlenmäßig stärkste Teilnehmergruppe überreicht wurde.

p1040906-2

Zwischenzeitlich hatte es doch noch kräftig zu regnen begonnen was den Rückweg nach Zabelitz weniger erfreulich gestaltete. Also doch wieder „badschnass.“

Unterdessen war der andere Teil der Reisegruppe mit Busfahrer Josef im schönen Elbsandsteingebirge unterwegs, um die Festung Königstein, hoch über dem Elbtal gelegen, zu besichtigen. Alle berichteten von tollen Eindrücken.

Am Abend konnten wir in der 3-Seiten-Scheune das Wochenende in schöner Atmosphäre, gemeinsam mit den Helfern des RSV Gröditz, ausklingen lassen. Pünktlich trafen wir am Montag wieder in Linkenheim ein.

Der RV Badenia bedankt sich herzlich bei den Verantwortlichen des RSV Gröditz für die Gastfreundschaft sowie dem Partnerschaftskomitee für die geleistete Unterstützung.

Eine Wiederholung der Reise im nächste Jahr gilt als vereinbart.